ruemmel.de berichtet: Netz 2020 in Bochum
04.10.2019

Liebe Leser!

Aus dem Nahverkehrsplan - NVP - wurde das Netz 2020.

Ich habe häufiger hier über die Entwicklung berichtet.

Nun gibt es seit Ende August die Fahrpläne gültig ab Mitte Dezember.


Ich habe versucht die Pläne wieder in die bekannten Karten und Pläne umzusetzen

Dem Projekt viel Erfolg - auf das viele neue Fahrgäste gewonnen werden können!

Viel Vergnügen, gute Fahrt!

Menü

Pläne TRAM in Originalgröße mit Anmerkungen & Fragen
Pläne BUS in Originalgröße mit Anmerkungen & Fragen


Linksammlung zum Thema
Auffälligkeiten
Bisherige Seite zum NVP/Netz 2020 mit den älteren Infos und Karten.

Auffälligkeiten

Frühnetz & Spätnetz
04.10.2019

Markiert wurden Fahrten mit größeren Differenzen zu heute.

Ob es im NE-Netz noch Anpassungen gibt ist noch nicht bekannt.


Durch alle Profis und auch mich als Amateur wurde es im NVP übersehen,
nun kommt er wie doch angekündigt, Einschnitte ganz früh und ganz spät!
Meinung ruemmel.de
Das Netz 2020 kostet viel Geld.

Es ist mehr als eine blosse 1zu1 Umstellung des 20/30 Taktes auf 15/30 Takt.
Es wird weniger weggenommen (20 zu 30 Takt)
denn dazu gegeben (15 statt 20 Takt, 7,5 statt 10 Takt).
Das ist äußerst löblich und geht sicherlich über den ersten reinen Umverteilungansatz ("nur" +2%) hinaus.

Mit den Einschnitten früh und spät
- spät inbesondere an Sonntagen -
bekommt die Sache aber leider einen äußerst faden Beigeschmack.

Vielleicht kommt ja noch ein Ü-Ei aus dem noch nicht veröffentlichten NE-Netz in Form einer sonntäglichen Spätabfahrt auch ohne folgenden Feiertag.
Davon ist aber eigentlich nicht auszugehen.

Zum Dezember wird man das Kind kaum noch aus dem Brunnen herausbekommen.

Aber bei den eh nötigen Anpassungen 2020
- da wird es ja noch einen Feinschliff geben müssen -
muss man den Spätverkehr nochmals anpacken!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auch in Kombination:

1)

Entweder gibt es täglich ein frühes NE Netz und einen darauf angepassten einheitlichen Betriebsschluss, möglich wäre auch diese Grenze an Fr/Sa und Sa/So zu variieren.

Wenn das NE Netz das Tagesnetz im Spätverkehr ablösen soll muss aber bis 00:30 ein 30'Takt her, kein 60'Takt!

Zudem müssen dann auch Tangential-Relationen wie die des 390 oder des neuen 378 mit bedient werden!

2)

Oder das Tagesnetz wird doch wieder weiter nach hinten gezogen:

Hier gibt es auch Einsparpotential!

Der neue 15'Takt der 302 ist toll,
muss aber doch nicht nach xx Jahren 30'Takt direkt bis 23 Uhr angeboten werden, oder?
Da wäre auch eine Abstufung 15'Takt bis 22:xx, dann 30'Takt, möglich.

Auch die südliche 308/18 könnte im 30'Takt fahren, dann mit Pendelbus Linden-Dahlhausen für die 318.

Auch die 310 könnte mit der 302 verbunden werden Ri. Witten wenn die neue 310 Strecke fertig ist, solch ein Langlauf dann aber bitte nur im absoluten Spätverkehr und - auch da meine ich wäre es ok - im Sonntags Frühverkehr.

Einzige Linie mit 15'Takt zu allen Zeiten muss die U35 sein und bleiben.

3)

Oder ein drittes Netz, ein Spätnetz + Sonntags Früh-Netz mit Linien im 30'Takt.

Das wäre aus meiner Sicht aber die schlechteste Wahl, noch ein Netz, 2 reichen.
60'Takte
14.09.2019
Leider hat es nicht gereicht, es sind 60'Takte auch MoFr im Tagesverkehr übrig geblieben.
Siehe Kommentare zum Busnetz.